Mit der OÖVV INFO App finden Sie immer den schnellsten Weg

Apps und Web-Services

Zahlreiche Apps und Services unterstützen Sie bei der Gestaltung Ihrer flexiblen und umweltfreundlichen Mobilität in Oberösterreich. Hier finden Sie eine Auswahl. Sie können eine App oder ein Service empfehlen? Dann schreiben Sie uns bitte an info@mobil-ans-ziel.at.

Alle

Radverkehr

Beratung & Förderung

Öffis und Routenplaner

Fahrgemeinschaften

Mikro-ÖV

OÖVV-INFO-App

Die OÖVV INFO-App gibt Echtzeit-Auskunft über die Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie dem Fahrrad, zu Fuß, dem Auto sowie allen Kombinationen zu oder ab dem jeweiligen Standort. Zusätzlich können Tickets schnell und einfach über die App gekauft werden.

Radwanderwege

Oberösterreich verfügt mit 31 Hauptrouten und sieben Verbindungswegen zwischen den einzelnen Routen über ein Radwanderwegenetz von mehr als 5.000 Kilometern. Auf DORIS können alle Routen mit den wichtigsten Tourismuseinrichtungen abgefragt werden.

FahrRad Beratung OÖ

Seit 2008 bietet das Land Oberösterreich die kostenlose FahrRad-Beratung für Gemeinden an. Über 129 oberösterreichische Gemeinden haben bereits teilgenommen (Stand Dezember 2018). Seit 2014 können auch Betriebe die FahrRad-Beratung für 500 € bzw. 900 € in Anspruch nehmen.

OÖ.radelt

Mit OÖ.radelt können Einzelpersonen und Teams gemeinsam Kilometer sammeln, etwas für die Gesundheit und das Klima tun und Preise gewinnen. Die geradelten Kilometer und Höhenmeter der einzelnen Strecken werden mitgetrackt – für persönliche Radler-Ziele oder zum Vergleich mit Freunden. Auch Dienstfahrten mit dem Fahrrad lassen sich einfach erfassen.

tim – täglich intelligent mobil

Das Serviceangebot der LINZ AG LINIEN rund um (e-)Carsharing ergänzt den öffentlichen Verkehr in Linz und bietet Privatpersonen und Unternehmen eine Alternative zum eigenen Auto. Die Standorte, die jeweils in der Nähe einer LINZ AG LINIEN Haltestelle gelegen sind und über (e-)Carsharing, Mietwagen, e-Ladestationen, Radabstellplätze sowie eine AST-Haltestelle verfügen, sind eine ideale Verknüpfung von öffentlichem und individuellem Verkehr.

Trimover

Trimover sind Elektro-Lastendreiräder und können derzeit in Freistadt und Linz nach Registrierung automatisiert über Safetydocks geliehen werden.

LinzMobil

Mit der LinzMobil-App haben Öffi-User aktuelle Abfahrtszeiten der LINZ AG LINIEN in Echtzeit, Routenauskünfte und Ticketkauf direkt und schnell am Smartphone. Zudem gibt es Informationen zu Mobilitätspartnern wie tim, AST, Taxi und SIXT Mietwagen. Für den Ticketkauf ist eine Registrierung nötig.

ÖBB App

Mit der App können nicht nur ÖBB-Tickets, sondern auch Fahrscheine vieler Verkehrsverbünde in einem Kaufvorgang erworben werden. Persönliches Service: Die ÖBB-App liefert auch aktuelle Infos während der Reise.

Regionales Mobilitätsmanagement

Das regionale Mobilitätsmanagement ist ein Fachbereich des RMOÖ. Die Mobilitätsmanagerinnen und -manager erheben mit dem sogenannten Reality-Check vorhandene und aktuelle Analysen, Verkehrsdaten oder sonstige Mobilitätsplanungsleistungen und haben den Überblick zu aktuellen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Mobilitätsvorhaben.

E-Mobilitätsinitiative

Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus und das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie fördern im Rahmen der #mission 2030 Maßnahmen für E-Mobilitätsmanagement, E-Flotten und E-Logistik.

Mobilitätsrechner

Der Mobilitätsrechner beurteilt Umfeldqualität und Kosten eines Wohnstandortes in Bezug auf Wohnen und Mobilität in Oberösterreich. Ebenso lassen sich Wohnstandorte miteinander vergleichen.

Linzer Mobilitätsberatung

Die kostenlose Initiative des Umwelt- und Verkehrsressorts der Stadt Linz berät Familien ebenso wie Betriebe oder Organisationen. Dabei werden Kriterien wie Zeit, Kosten, Gesundheit, Klimaschutz sowie soziale Aspekte berücksichtigt und bestmögliche Mobilitätsformen für den Weg zur Arbeit oder Schule gefunden.

Attraktive und sichere Bushaltestellen

Um die Öffis attraktiver zu machen, braucht es auch ansprechende, sichere und vor allem barrierefreie Haltestellen. Das Land OÖ fördert die Errichtung bzw. Erneuerung bestehender Bushaltestellen. Auch flankierende Maßnahmen im Sinne von Barrierefreiheit oder Fahrradabstellanlagen erhalten finanzielle Unterstützung.

BMF Pendlerrechner

Mit dem Pendlerrechner des BMF kann ermittelt werden, ob die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels zumutbar ist. Basierend auf diesen Ergebnissen werden die Höhe eines allfällig zustehenden Pendlerpauschales und des Pendlereuros ermittelt.

ÖGÖ – Österreichs grüne Öffis

Die Kartenapplikation schlägt umweltfreundliche Fortbewegungsmittel vor und fördert so die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Durch Filter und Routenplaner lassen sich umweltfreundliche Fahrpläne zusammenstellen.

Foahstmit

Foahstmit ist eine Mitfahrbörse innerhalb von Oberösterreich für Pendlerinnen und Pendler, um Fahrgemeinschaften zu finden. Autofahrende können auf Foahstmit eine Fahrt zu einer bestimmten Zeit bzw. tägliche Fahrstrecken anlegen, die von Mitfahrerinnen und Mitfahrern gefunden werden können.

Carployee

Carployee ist die #1 Mitfahr-App für den täglichen Arbeitsweg zu Unternehmen und Businessparks. Mit der App bilden Pendlerinnen und Pendler schnell und einfach Fahrgemeinschaften zum jeweiligen Arbeitsplatz.

MühlFerdl – E-Car-Sharing

MühlFerdl ist die Dachmarke von Carsharing-Projekten der drei Klima- und Energieregionen Donau-Böhmerwald, Freistadt und Urfahr-West mit 18 Standorten (Stand: Ende 2019). Der MühlFerdl ist ein Elektroauto (Renault Zoe) zum Teilen mit einer Reichweite von 130 bis 150 Kilometern für alle Alltagswege.

Baustellen

Die Direktion Straßenbau und Verkehr stellt aktuelle Baustellen auf dem oberösterreichischen Landesstraßennetz zur Verfügung. Zu den geografischen Informationen gibt es auch die Möglichkeit, Detailangaben zu einzelnen Baustellen abzufragen.

Aktuelle Straßenprojekte

Das oberösterreichische Landesstraßennetz ist derzeit rund 6.000 Kilometer lang. Die Planung und Umsetzung neuer Straßenprojekte soll die Mobilität für Bürgerinnen und Bürger sowie Wirtschaft verbessern und die Verkehrssicherheit erhöhen.

FAIRTIQ

Mit FAIRTIQ checken Sie ganz einfach über Ihre Handy-App in die Öffis ein und aus. Die App ermittelt via Ortungsfunktion die zurückgelegte Fahrtstrecke mit Bus und Straßenbahn. Der Fahrpreis wird nachträglich berechnet, nachdem alle Fahrten des Tages addiert wurden.

LisiGo

LisiGo ist das Stau- und Nachrichtenservice der OÖNachrichten. Die App informiert über den Verkehrsfluss auf allen Strecken nach und aus Linz und meldet aktuelle Staus. Darüber hinaus liefert die App eine genaue Prognose für die Verkehrslage der nächsten 30 Minuten.

Anruf-Sammel-Taxi AST

AST ist ein Service der LINZ AG LINIEN und der CC Taxicenter GmbH. Das Taxi fährt von AST-Abfahrtsstellen in Linz ab und muss spätestens 30 Minuten vor der gewünschten Abfahrtszeit bestellt werden.

Bedarfsverkehr

Die Website ist eine Datenbank von Bedarfsverkehr-Systemen („Mikro-ÖV“) in Österreich. Diese steht als Open Data zur Verfügung. Daten können als CSV-Datei heruntergeladen werden.

Unterwegs

Die App „UNTERWEGS“ der ASFINAG bietet aktuelle Informationen über Verkehrslage und Wetterverhältnisse auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen. Über die App kann auf über 1000 Webcam-Livebilder entlang der Autobahnen und Schnellstraßen zugegriffen werden.

E(F)-Mobil

E(F)-Mobil bietet Carsharing als organisierte, gemeinschaftliche Nutzung eines oder mehrerer Fahrzeuge. Gültig ist das Service in allen Gemeinden des Bezirkes Eferding sowie den angrenzenden Gemeinden und öffentlichen Verbänden der Klima- und Energiemodellregion Eferding.

Mobilcard Krenglbach

Krenglbach bietet mit der Mobilcard ein österreichweit einzigartiges Mobilitätskonzept für mehr Mobilität am Land an. So stehen an zwei Standorten in Krenglbach drei Elektroautos zur Verfügung. Ebenso verfügt der Ort über den Anrufsammelbus KATI.

Mobiles Marchtrenk

15 E-Autos sind in der Region Wels und Wels-Land im Einsatz. Marchtrenk bietet auch das „Mitfahrbankerl“ für Fahrten innerhalb des Ortes an. Wollen Bürgerinnen und Bürger beispielsweise zum Bahnhof oder ins Altenheim, setzen sie sich auf die gut ersichtlichen Bänke und warten auf eine Mitfahrgelegenheit.

e-DORFMOBIL

e-Dorfmobil ist ein Service für Menschen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in den Gemeinden Hellmonödt, Sonnberg oder Zwettl. Das Angebot richtet sich vor allem an jene Menschen dieser Region, die weniger mobil sind, weil sie kein Auto zur Verfügung haben, keinen Führerschein besitzen oder nicht mehr fahren können.

Traffic eu2018.at

Der Routenplaner in 11 Sprachen entstand im Rahmen der EU-Präsidentschaft Österreichs 2018. Das Mobilitätsservice für den EU-Ratsvorsitz macht ein verkehrsmittelübergreifendes Routing möglich.

Seite teilen: