Mehr Park-and-Ride- & Bike-and-Ride-Angebote

Radabstellanlage in Bad Schallerbach
Bike and Ride Anlage in Bad Schallerbach. Foto: Nik Fleischmann.

Dank neuer Park-and-Ride-Stellplätze können immer mehr Oberösterreichinnen und Oberösterreicher die öffentlichen Verkehrsmittel genießen. Jeder neue Park-and-Ride-Platz hat einen mehrfachen Nutzen. Zum einen wird der öffentliche Verkehr attraktiver, zum anderen leistet jeder einzelne Fahrgast mit dem Umstieg vom Auto auf die Bahn einen Beitrag für die Umwelt und auch für die Verkehrssicherheit. Seit 2017 wurden 1100 Park-and-Ride- und 1500 Bike-and-Ride-Stellplätze in Oberösterreich geschaffen. Weitere 1200 Stellplätze sollen in den kommenden Jahren folgen. Erweiterungen an den Anlagen Enns, Kirchdorf oder Neuhofen sind für viele Pendlerinnen und Pendler zentralraumnahe und somit attraktive Standorte, um künftig via Öffentlichem Verkehr in die Arbeit zu gelangen.

79 neue PKW-Stellplätze laden in Kirchdorf zum Umstieg auf den Öffentlichen Verkehr ein. Gemeinsam setzen die ÖBB, das Land Oberösterreich und die Stadtgemeinde Kirchdorf a. d. Krems die Erweiterung der Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof Kirchdorf um. Hier wurde die bestehende Anlage um weitere 79 PKW-Stellplätze ergänzt. Durch die Erweiterung verfügt der Bahnhof Kirchdorf a.d. Krems nun über insgesamt 160 PKW-Stellplätze.

Lesen Sie mehr

Weitere Maßnahmen

Mit der OÖVV-INFO-App bequem und schnell ans Ziel

Mit der OÖVV INFO App finden Kundinnen und Kunden österreichweit immer den besten Weg - ob mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto.

Mehr erfahren

Abgeschlossen

Trend zu Park-and-Drive hält an

Zahlreiche Gemeinden Oberösterreichs haben in den letzten Jahren Park-and-Drive-Anlagen errichtet. Besonders für Berufstätige, die im selben Betrieb oder einem benachbarten Unternehmen arbeiten, bieten sich Fahrgemeinschaften an.

Mehr erfahren

Abgeschlossen

160 Radabstellplätze mehr am Mühlkreisbahnhof

Die Bike & Ride-Anlage am Bahnhof Linz Urfahr wurde um 160 Radabstellplätze erweitert. Zusätzlich wurde die Beleuchtung erneuert. So können nun noch mehr Anrainerinnen und Anrainer aus Linz Urfahr die Annehmlichkeiten von Bike & Ride nutzen.

Mehr erfahren

Abgeschlossen

Mobilitätskosten mit dem Mobilitätsrechner vergleichen

Auf der Webseite des Mobilitätsrechners können Sie die Umfeldqualität und die Kosten eines Wohnstandortes hinsichtlich Wohnen und Mobilität in Oberösterreich berechnen und Wohnstandorte miteinander vergleichen.

Mehr erfahren

Abgeschlossen

Mit Bahn-Ticket kostenlos im Park-and-Ride Wels parken

Seit Jänner 2019 können Personen mit einem gültigen Bahn- oder OÖVV-Ticket, das über die Stadtgrenzen von Wels hinaus gilt, kostenlos in der Park-and-Ride Anlage des Hauptbahnhof Wels parken.

Mehr erfahren

Abgeschlossen

Busterminal Ried/Innkreis

Das neue Busterminal in Ried/Innkreis verknüpft Bahn und Bus ideal und macht den Bahnhof Ried zur Drehscheibe für den Öffentlichen Verkehr in der Region. Alle 14 Regionalbuslinien sowie der Rieder Citybus halten am Busterminal und sind großteils auf die Zuganschlüsse abgestimmt. Anrainerinnen und Anrainer sowie Besucherinnen und Besucher von Ried im Innkreis profitieren so von einer noch effizienteren Bahn- und Bus-Infrastruktur in der Region.

Mehr erfahren

Abgeschlossen

Komfort an der Radhauptroute Linz – Traun

Radfahrerinnen und Radfahrer entlang der Radhauptroute Linz – Traun haben es gut: Sie können ihr Fahrrad gut gesichert und vor Wind und Wetter geschützt in den qualitativ hochwertigen, überdachten Radabstellanlagen bei den Haltestellen stehen lassen, um mit der Straßenbahn weiterzufahren. Bei mehreren Haltestellen wurden zusätzlich Radboxen errichtet.

Mehr erfahren

Abgeschlossen

Seite teilen: